Gründung des Landesverbandes Tirol

Aus Berichten der Gehörlosenzeitung geht hervor, dass schon 1948 eine "Gehörlosen - Landesvereinigung Vorarlberg und Tirol" bestanden hat.
Infolge verschiedener Interessen verschiedener Funktionäre und Mitglieder der beiden Bundesländer und vor allem laut Landesbeschluss der Tiroler Landesregierung, die eine Haussammlung und einen größeren Beitrag aus dem Stiftungsfond 1809 für Heimbau in Aussicht gestellt hatte, wenn die Tiroler Gehörlosen einen eigenen Landesverband gründen.

Es wurden daher am 28. November 1958 in Innsbruck Neuwahlen durchgeführt.
Herr Eugen Tomasi wurde als Landesverbandsleiter und Frau Valerie Mikesch als geschäftsführende Sekretärin gewählt.

Ein Raum, und ein größerer Saal im Vereinshaus am Hutterweg 1 stand dem Landesverband und den Vereinen als Büro zur Verfügung, bis zur Eröffnung des eigenen Gehörlosenheimes im Jahre 1964, das durch den unerschöpflichen Glauben und mühevolle Arbeit und Einsatz aller Gehörlosen und der immer einsatzbereiten Frau Valerie Mikesch zustande kam.
 

Festschrift 1959 - 2009Festschrift zum Herunterladen


 

Valerle-Mikesch-Heim, Haus der Tiroler Gehörlosen Entstehungsgeschichte:

Der Bau des Hauses der Tiroler Gehörlosen in Innsbruck ist hauptsächlich dem Wirken von Frau Valerie Mikesch zu verdanken. Durch ihre Initiativen wurde dem Gehörlosenverein Innsbruck im Jahre 1959 erstmals eine Sammelbewilligung und eine Subvention vom Land Tirol zuerkannt.

Mit diesen Unterstützungen und vielen Eigenmitteln konnte dann im Oktober 1962 mit dem ersten Bauabschnitt begonnen werden. Am 12. April 1964 wurde das Haus der Tiroler Gehörlosen feierlich eröffnet. Im Jahre 1967 wurde dann der zweite Bauabschniit fertiggestellt, somit wurde dem Haus auch eine Kegelbahn und ein Festsaal zugeordnet.

Das Haus der Tiroler Gehörlosen in Innsbruck war das erste Gehörlosen-Vereinsheim in Österreich, das durch die Eigeninitiative und Mitarbeit der Gehörlosen erbaut worden ist. Das Haus hat nicht nur den Namen "Haus der Tiroler Gehörlosen", sondern nennt sich auch im Andenken an seine Erbauerin "Valerle-Mikesch-Heim".

Das Haus der Tiroler Gehörlosen ist ein wichtiger Treffpunkt für alle Gehörlosen in Tirol. Man trifft sich nicht nur zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch, es finden hier auch die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt. So werden hier z.B. Theateraufführungen, Vorträge, Seminare und auch Musikveranstaltungen abgehalten.

Die Monatsversammlungen des Gehörlosenvereins finden jeden 2. Samstag im Monat statt. Jeder ist dazu herzlich eingeladen!