Zum Inhalt

Typisch gehörlos


Ein Gehörloser kann nicht hören.
Du kannst hören.

Du willst mit einem Gehörlosen sprechen.
Was musst du tun?

Du sprichst mit einem Gehörlosen.
Bitte schau dem Gehörlosen ins Gesicht.

Du kennst den Gehörlosen nicht.
Der Gehörlose sagt nicht Sie zu dir.
Der Gehörlose sagt du zu dir.
Das ist in der Gebärden∙sprache so.

Gehörlose fragen nicht nach dem Namen von einer Person.
Namen sind für Gehörlose nicht so wichtig.

Du willst mit einem Gehörlosen sprechen.
Aber der Gehörlose sieht dich nicht.
Du kannst ein paar Sachen machen:

  • Du klopfst dem Gehörlosen auf die Schulter.
  • Du klopfst auf einen Tisch.
  • Du stampfst auf den Boden.
  • Du schaltest das Licht ein oder aus.

Dann sieht dich der Gehörlose.

Gehörlose zeigen oft mit dem Finger
auf Menschen
oder auf Sachen.
Das ist in der Gebärden∙sprache so.

Du sprichst langsam und genau.
Du sprichst Hoch∙deutsch.
Sehr gut.
Dann kann der Gehörlose von deinen Lippen ablesen.

Du verwendest schwierige Wörter.
Das ist nicht gut.
Einfache Wörter sind besser.

Du sagst lange Sätze.
Das ist nicht gut.
Kurze Sätze sind besser.

Bitte nicht schreien.
Der Gehörlose hört dich nicht.

Das ist auch noch wichtig:
Gehörlose sagen beim Essen nicht Mahl∙zeit.
Gehörlose klopfen einfach auf den Tisch.

Hilfs∙mittel für Gehörlose
Gehörlose haben ein paar Hilfs∙mittel.
Zum Beispiel:

  • Hör∙gerät
    Du hörst schlecht.
    Ein Hör∙gerät kann dir helfen.
    Dann kannst du besser hören.
  • Cochlea Implantat
    Ein Cochlea Implantat ist ähnlich wie ein Hör∙gerät.
    Nur ein bisschen stärker.
  • Licht∙wecker
    Ein Licht∙wecker macht keine Geräusche.
    Aber der Licht∙wecker hat ein Licht.
    Das Licht blinkt.
    Du siehst das Licht.
    Und dann wachst du auf.
  • Vibrations∙wecker
    Ein Vibrations∙wecker bewegt sich leicht.
    Du fühlst die Bewegungen.
    Und dann wachst du auf.
  • Licht∙klingel für die Tür
    Eine Person kommt dich besuchen.
    Die Person klingelt an der Tür.
    Du hörst keine Klingel.
    Aber du siehst ein Licht blinken.
    Du weißt:
        Eine Person steht vor der Tür.
  • Handy
    Das Handy ist sehr fein für Gehörlose.
    Mit dem Handy kannst du Texte verschicken.
    Oder du kannst auf dem Handy
    eine andere Person sehen.
    Dann kannst du mit der Person gebärden.
  • Baby∙fon
    Du hast ein Baby.
    Das Baby weint im Neben∙zimmer.
    Aber du bist gehörlos.
    Du kannst das Baby nicht hören.
    Du hast ein Baby∙fon mit Bild∙schirm.
    Du siehst auf dem Bild∙schirm:
        Dein Baby weint.
    Dann gehst du zu deinem Baby.
  • Video Chat
    Du möchtest deine Freunde sehen.
    Und du möchtest mit deinen Freunden sprechen.
    Aber deine Freunde sind nicht bei dir.
    Du kannst einen Computer nehmen.
    Du kannst ein Handy nehmen.
    Oder du kannst ein Tablet nehmen.
        Ein Tablet ist kleiner als ein Computer.
        Du kannst ein Tablet überall mit∙nehmen.
    Alle drei haben einen Bild∙schirm.
    Auf dem Bild∙schirm siehst du dann deine Freunde.
    So kannst du mit deinen Freunden sprechen.

Diese Hilfs∙mittel unerstützen die Gehörlosen jeden Tag. Bei der Arbeit. Oder zu Hause.